BVB Weihnachtsfeier 2015

Am 30.11.2015 war es endlich soweit: Papa und ich konnten nach Dortmund zur BVB-Weihnachtsfeier. Da ich mir überhaupt nicht vorstellen konnte, was da so passieren wird, war ich natürlich entsprechend aufgeregt, wußte aber, dass ich mir wahrscheinlich ein Autogramm des einen oder anderen Spielers sichern kann. Also ging´s erstmal in die BVB Fanwelt, um mir ein Trikot + Beflockung (natürlich wurde es die 10, Mkhitaryan, keine Frage!) anschaffen zu können.

Mit der Eintrittskarte bekam jeder ein Tombolalos ausgehändigt. Zur Weihnachtsfeier ging es dann durch den Nordeingang. Jeder bekam, als er ins Stadion kam, einen Schwung Autogrammkarten mit Originalunterschrift versehen (leider habe ich erst zuhause festgestellt, dass in Papas Schwung das Autogramm von Bürki, Sokratis und Ramos fehlt). Wir konnten uns entscheiden, ob wir direkt zur Weihnachtsfeier oder erst zur Autogrammstunde wollten – natürlich ging es erst zur Autogrammstunde. Wir mussten zwei Treppen hochsteigen, dann ging es in einen Flur, der zum Glück beheizt war und der zu dem Raum führte, in dem die Spieler und der BVB-Stab saß. Insgesamt haben wir 3,5 Stunden angestanden, da die Autogrammstunde erst um 18 Uhr begann, jedoch schon um 16 Uhr Einlass war.  Als wir endlich den Flur erreichten, wurde dann die Ansage gemacht, dass keine Fotos mehr mit den Spielern gemacht werden könnten, da noch soviele Leute anstanden. Gegen 19:30 Uhr waren wir also endlich im besagten Raum angekommen. Ich habe fleißig mein Trikot unterschreiben lassen, während Papa zumindest Fotos der Spieler gemacht hat, während sie unterschrieben haben. Leider habe ich keine Unterschriften von Hummels, Bender und Weidenfeller ergattert, da sie zum dem Zeitpunkt bereits auf der Weihnachtsfeier waren und gezapft haben. Auch Reus fehlt mir, der hat, warum auch immer, den Raum verlassen… und Bürki war scheinbar gar nicht da.

Danach ging es dann auf die BVB-Weihnachtsfeier. Auch dort hat Papa noch fleißig Fotos von Bender, Hummels und Weidenfeller hinter der Theke gemacht. Wir haben uns dann ein bißchen umgesehen und uns einen Platz zum Essen gesucht. Während wir dort saßen, müssen noch andere Spieler, Reus, Mkhitaryan und Aubameyang, gezapft haben… leider haben wir das verpasst und hiervon nur Fotos im Internet gesehen. 🙁
Die ersten zwei Tombola-Engel waren Sahin und Schmelzer. In diesem Durchlauf wurde keine unserer Nummern aufgerufen, natürlich haben wir eh nicht damit gerechnet. Und dann wurde Mats Hummels zum Tombola-Engel… und zog tatsächlich Papas Nummer 1280. Den Preis sollte ich aber abholen… und so stand ich am Ende doch noch neben einem der Spieler und es gab ein Foto von Mats und mir. Einfach unfassbar!!! Papa hat zwei VIP-Tickets für ein Heimspiel des BVB gewonnen, ob er sich das Spiel aussuchen kann, ist meines Wissens nach noch unklar.
Gegen 21:30 Uhr, nachdem auch keine Spieler mehr zu sehen waren, haben wir uns dann auch auf den Heimweg gemacht.
 

Der Tag war durch die Ansteherei super anstrengend, aber wann hat man schon mal die Gelegenheit, so vielen Spielern so nahe zu kommen!? Es war insgesamt ein toller Tag, den ich (und Papa sicher auch nicht) definitiv niemals vergessen werde! 🙂

Tanja Gottschlich (09.12.2015)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.